KAZO





2021 - 20post’wares’20

wheelthrown, manipulated, multiple glazed and multiple fired stoneware coffee- and teabowls

green t/d-rip to heaven and hell: 15 bowls 
blue t/d-rip to heaven and hell: 19 bowls

Post apocalyps’: the abandoned factories – liberated from the monotony of mass production – develop a spirit and, thus, herald a new era of the possible and the impossible. Coffee, the epitome of earlier meritocracies, in which a farce of cosiness was layed on forced activation, now flows only within the mechanical, transformed body. To liquid as a solid shell, as a perfect symbiosis of entrance and exit, as mutual penetration within closed walls, the postwares are producing. The coffee house, once the activation site of the most modern automats, autonomises from its shards and becomes, in the body of a smoky factory building, a post-apocalyptic coffee house. 

Post Apokalyps': die verlassenen Fabriken entwickeln, befreit aus der Monotonie der Massenfertigung, einen Geist, und läuten damit eine neue Ära des Mög- und Unmöglichen ein. Der Kaffee, Inbegriff früherer Leistungsgesellschaften, in dem sich eine Farce aus Gemütlichkeit über eine Zwangsaktivierung legte, fliesst nur noch innerhalb des mechanischen, sich transformierten Körpers. Zur Flüssigkeit als feste Hülle, als perfekte Symbiose aus Eingang und Ausgang, als einander Durchdringung innerhalb der geschlossenen Mauern produzieren sich die Post-Waren. Das Kaffeehaus, einst Aktivierungsstätte modernster Automaten, autonomisiert sich aus seinen Scherben und wird im Körper des verrauchten Fabrikgebäudes zum postapokalyptischen Kaffeehaus.











































register

green d/t-rip to heaven and hell
cup no. 1 - 15



blue d/t-rip to heaven and hell
cup no. 1 - 19




detail shots (left middle right is always one cup)